Gelesen im Mai

Suchtipps Mai 2017

Lesen im Park. Muss ich noch mehr sagen? Ich bin jetzt nicht die größte Sonnenanbeterin, aber im Park sitzen und den Tag dahinplätschern lassen gehört zu meinen allerliebsten Sommerbeschäftigungen. Außerdem habe ich in diesem Monat eine neue Comicreihe für mich entdeckt.
weiter weiter weiter…

Gelesen im April

Kaum ist man einmal nach München und zurück gefahren, hat ein paar Konzerte besucht, und schon ist wieder der halbe Monat rum. Der April war fies, aber jetzt wird es endlich, endlich warm und ich sehe mich schon im Park sitzen und lesen! Ich habe im letzten Monat fünf Bücher geschafft, die aber eher noch im Bett, während es regnete und regnete.
weiter weiter weiter…

Buchtipp: „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer

Es ist schon etwas her, dass ich „Hier bin ich“ gelesen habe. Hier hatte ich schon mal kurz darüber geschrieben und auch auf Instagram hat es der ein oder andere schon gesehen. Das Buch hat mir nicht so gut gefallen wie die beiden Vorgänger von Jonathan Safran Foer (ich zähle „Tiere essen“ mal nicht mit, weil es Non-Fiction ist und ich es nicht gelesen habe), trotzdem lässt mich das Buch noch nicht ganz in Ruhe, so dass ich am Ende doch einen Buch-Tipp schreiben wollte.
weiter weiter weiter…

Gelesen im Januar

Ein neues Jahr, ein neuer Bücherstapel. Und kein Scheiß: gestern ist mein kleines Regal von der Wand gefallen, weil ich zu viele neue Bücher gekauft habe. Und nur mal so als Frage in die Runde: Ist es zu viel, wenn man 32 ungelesene Bücher zu Hause hat? Naja, ich arbeite ja dran.
weiter weiter weiter…