Open Source Festival 2018

Bild vom Open Source Festival

Wer mich ein kleines bisschen kennt, der weiß, dass ich ein Clubkonzert jeder großen Menschenmenge vorziehe. Festivals sind in der Regel einfach nicht mein Ding. Wenn aber das Open Source Festival mit solch einem Line-Up lockt, zieht es auch mich nach Düsseldorf auf die Pferderennbahn. Und hey, das Open Source ist ja auch fast so etwas wie das Clubkonzert unter den Sommerfestivals.
weiter weiter weiter…

The Breeders im Gloria

Das war ein bisschen wie ein feines Wohnzimmerkonzert mit Freunden auf einer Hausparty. Da spielt eine nette Band, zwischen den Songs unterhalten sich alle, es wird lustig dazwischen gerufen, man kennt sich. Da singt die Bassistin kurzerhand den Violinenpart in einem Song, weil eben keine Violistin dabei ist, und Band sowie Publikum lachen sie herzlich dafür aus.
weiter weiter weiter…

Kölner Konzertsäle: Die Kantine

Wer nicht gerade im Kölner Norden wohnt, hat von der Kantine entweder noch nie gehört, oder weiß, dass man bis dort ganz ganz weit fahren muss. Bei uns Nordlichtern ist die Location eher als Ort für Ü-30-50-Partys oder das Zuhause diverser Coverband bekannt, aber in den letzten Jahren gab es immer wieder großartige Musiker, die dort gespielt und die coolen Kids aus der Innenstadt angelockt haben.

 

weiter weiter weiter…