Bücher Best of 2018

Bei meinen Büchern habe ich keine Lust auf eine Top 10. Die will ich nicht auf eine bestimmte Auswahl zusammenschrumpfen oder ausdehnen. Stattdessen habe ich mir mal wieder meine Liste angeschaut und überlegt, welche Bücher ich jetzt gleich am liebsten noch einmal lesen möchte. Das ist ja schon mal ein guter Indikator.
Gefühlt war 2018 gar kein so tolles Lesejahr, eher gutes Mittelmaß. Nachdem ich hier aber alles zusammengeschrieben und wieder aussortiert habe, sind da mehr beste Bücher übrig geblieben als ich dachte.
Also hier, meine absolut liebsten Bücher aus 2018!
weiter weiter weiter…

Meine besten Konzerte 2018

Konzerte best of 2018

Es ist wieder soweit, der Moment im Jahr, auf den ich mich immer besonders freue, weil ich da noch einmal ausführlich zurückblicken kann. (Und ja, auch die Videos und Fotos angucke, die ich auf den Konzerten aufgenommen habe.) Was für gute Abende ich in diesem Jahr in düsteren Konzerthallen und auf netten Stadtfestivals hatte. Egal ob ich Fotos gemacht oder staunend im Publikum gestanden habe. Wenn ich mir meine Top-10 so anschaue, wird mir klar, dass ich in 2018 viel weniger Hartes gehört und mich mehr in den Pop geschmissen habe. Und dass mich vor allem die deutschsprachigen Bands am meisten beeindruckt haben. Aber nun gut, dann ist das halt so. Hier meine absolut besten Konzerte in diesem Jahr, die Reihenfolge ist nicht mal richtig festgelegt, meine Meinung ändert sich minütlich.

weiter weiter weiter…

Gelesen im Dezember

Mein Lesemonat

Ein bisschen früher als sonst, aber ich muss mich ja auch noch an meine Best-Ofs setzen … Wie schön die Feiertage sind, um mit Tee und Kaminfeuer im Fernsehen drinnen zu sitzen und zu lesen. Jaja, wer schafft das schon? Stattdessen habe ich mir neue Bücher schenken lassen und gleich noch den großen Buchhandlungstag dazwischen geschoben. 2019 kann also kommen, mein Bücherregal ist wieder voll.
weiter weiter weiter…

Agnes+ im Agnesviertel

Ich muss gleich zu Beginn zugeben, dass es das Agnes+ bei mir schwer hatte. Wie viele Nordstadt-Flaneure hatte ich mein Herz schon vor langem an die Divine-Bar verloren. Als sie zumachte, war da ein großes Loch am Neusser Platz. Aber dann, nach langer, langer, viel zu langer Zeit, wurde plötzlich wieder gewerkelt in den Räumen an der Ecke und es ging das Gerücht durch die Straßen und Facebook-Gruppen, dass die Besitzer des Pico-Büdchens da etwas Großes vorhaben.
weiter weiter weiter…