Gelesen im März (2018)

Der Frühling ist da und das heißt für mich endlich wieder DRAUßEN LESEN – im Park, auf dem Balkon, am Rhein. Hauptsache draußen. Also ab jetzt, denn der März war in der Hinsicht ja noch nicht so optimal. Fünf Bücher habe ich in diesem Monat gelesen und dabei war ein neues Lieblingsbuch und eines, das ich abbrechen musste.
weiter weiter weiter…

Findlay im MTC

Ich frage mich noch immer, warum so wenige Leute Findlay kennen und warum die Frau noch immer in winzigen Clubs wie dem MTC spielen muss. Vor 2 1/2 Jahren habe ich schon gesagt: Hört euch das an, schaut euch das an, das lohnt sich! Na ja, da hatte ich also wieder das Glück, Findlay ganz nah mitzubekommen. Kleine Clubs forever <3. weiter weiter weiter…

Walk The Moon im Luxor

Vor 5 Jahren habe ich Walk The Moon schon einmal live gesehen und fotografiert. Da haben sie mich mehr als positiv überrascht. Sie waren mehr als eine typische Teenieband – die Songs machten Spaß, die Show war großartig und die Fans toll. Damals habe ich geschrieben, dass die Jungs größere Hallen verdienen, weil sie die Power dafür haben. 5 Jahre später haben Walk The Moon nun ihr viertes Album veröffentlicht und endlich einen gern gespielten Radiohit. Leider musste das Konzert wegen den schleppenden Kartenverkäufen von der Live Music Hall ins Luxor verlegt werden.
weiter weiter weiter…

Tickets kaufen 04/2018

Juhu, frohe Ostern! Ich sitze bei einem kleinen Familienurlaub an der Nordsee und schreibe trotzdem die Konzerttipps für den April fertig. So engagiert bin ich in diesem Monat.
Richtig, richtig große Sachen sind im April nicht dabei, aber hey, das heißt, wir können uns endlich mal wieder in kleinen Clubs herumtreiben. See you there.
weiter weiter weiter…

Editors im Palladium

Hach, da sind sie wieder, die Editors, und noch bevor ich in der Halle bin, gehen die Fragen los: Wie fandest du das neue Album? Komisch, oder? Zu viele Gitarren, zu Pop, zu neu? Und ich grinse in mich hinein, weil ich kaum eine andere Band kenne, bei der das Thema „neuer Sound“ bei jedem Album so hitzig diskutiert wird. Wie auch immer eure Meinungen da sind, bei einem kann ich euch beruhigen: Live sind die Editors immer, immer großartig, live haben sie es einfach drauf und alles macht Spaß, egal ob alte oder neue Songs.
weiter weiter weiter…