Gelesen im Dezember

Mein Lesemonat

Ein bisschen früher als sonst, aber ich muss mich ja auch noch an meine Best-Ofs setzen … Wie schön die Feiertage sind, um mit Tee und Kaminfeuer im Fernsehen drinnen zu sitzen und zu lesen. Jaja, wer schafft das schon? Stattdessen habe ich mir neue Bücher schenken lassen und gleich noch den großen Buchhandlungstag dazwischen geschoben. 2019 kann also kommen, mein Bücherregal ist wieder voll.
weiter weiter weiter…

Agnes+ im Agnesviertel

Ich muss gleich zu Beginn zugeben, dass es das Agnes+ bei mir schwer hatte. Wie viele Nordstadt-Flaneure hatte ich mein Herz schon vor langem an die Divine-Bar verloren. Als sie zumachte, war da ein großes Loch am Neusser Platz. Aber dann, nach langer, langer, viel zu langer Zeit, wurde plötzlich wieder gewerkelt in den Räumen an der Ecke und es ging das Gerücht durch die Straßen und Facebook-Gruppen, dass die Besitzer des Pico-Büdchens da etwas Großes vorhaben.
weiter weiter weiter…

Gelesen im November (2018)

Ah, warum sagt mir denn keine Bescheid, dass ich die Leseliste aus dem November noch gar nicht veröffentlicht habe? Vor lauter Bestenlisten-Vorbereitungen und die letzten Konzertfotos bearbeiten, habe ich das ganz vergessen. Dabei waren in diesem Monat richtig interessante Bücher dabei.
weiter weiter weiter…

Drangsal im Gloria

Drangsal in Köln

„Schaut mich an, ich werde älter. Schaut mich an, ich bin allein,“ beginnt Drangsal auf seinem neuen Album und erzählt uns eine Geschichte. Eine Tatsache und eine Lüge. Das Konzert ist immerhin ins Gloria hochverlegt worden und war trotzdem restlos ausverkauft. Ein Abend voller Kontraste wird das, die ein großartiges Ganzes ergeben.
weiter weiter weiter…