First and Final Frames

Was lernen wir daraus, wenn wir den ersten und letzten Moment eines Films gegeneinanderstellen? fragt dieses Video. Nichts, sage ich.
Trotzdem ist das Video wunderbar anzusehen. Und wenn man sich 55 so gute Filme heraussucht wie Jakob Swinney, der dieses Video gemacht hat, dann entdeckt man vielleicht doch etwas. Bei guten Filmen erzählen schon die ersten und letzten Momente eine Geschichte: Wenn die beiden Bilder fast gleich sind, wenn sie von dem Anfang und dem Ende einer Reise berichten, wenn sie beide mit unterschiedlichen Bildern das Gleiche erzählen.
Ob das auch bei 08/15-Filmen so ist, weiß ich nicht. Das Video ist jedenfalls schön. Und das ist ja schon was.

Tickets kaufen: Die Orsons

orsons 2012

Langsam schleicht es herbei, das neue Album der Orsons. „What’s goes“ heißt es, und es ist für den 20.03.15 angekündigt. Ich kann es schon fast auf Spotify spüren. Die Single „Schwung in die Kiste“ gibt es da schon. Uiuiui.

Und wer die Orsons auf Platte nicht so mag, nun ja, kann sein, der soll sich wenigstens the fucking Orsons fucking live ansehen. Das ist nämlich ein großes Springen und Brüllen, wie ich hier über die Tour 2012 berichtet habe. Da ist die Hälfte der Band nach dem Konzert wegen Alkohol und Gehirnerschütterung verschollen.

Eigentlich war das Konzert in Köln ja schon für Dezember geplant, musste aber „mit Tränen in den Augen“ abgesagt werden, damit die Tour nicht nur halbgar dahinplätschert. Jetzt geht’s am 22.04.15 aber endlich in die Live Music Hall. Alles abreißen. Tickets gibt es übrigens noch.

Tickets kaufen: July Talk

JULYTALK Presse

Letztes Jahr habe ich eine neue Band entdeckt. Ein Lied habe ich gehört und schon war ich verliebt. July Talk kommen aus Kanada. Ihr Album ist super, und live sollen sie auch noch großartig sein. 5 Leute, es singen ein Mann und eine Frau – da ist für jeden was dabei.
Anhören und hingehen – sie spielen am 11.04. im Studio 672.
weiter weiter weiter…