Komplettes Konzert: Kakkmaddafakka

Mist. Ich hatte mich sehr auf das Konzert von Kakkmaddafakka in der Live Music Hall gefreut. Ich hatte schon die Akkreditierung, die Kamera war aufgeladen und alle anderen Termine und Arbeiten nach hinten verschoben. Und dann kommt natürlich: eine fiese, fiese Erkältung. So müde war ich schon lange nicht mehr. Und da atmen können nicht nur auf Konzerten zu meinen elementaren Glücklichmachern zählt und ich freundlicherweise nicht auch noch alle Anwesenden an meinem Leid teilhaben lassen wollte (oh ja, ich leide!), bin ich zu Hause geblieben. Auf der Couch. Grmpf.
Das Konzert soll jedenfalls gut gewesen sein. Mir blieb dann nur, mir diesen Mitschnitt eines anderen Konzerts zu suchen, und mir wenigstens das hustend und fiebernd anzusehen. Nicht das gleiche, aber immerhin.

Tickets kaufen: Kakkmaddafakka

Pressefoto Kakkmaddafakka

Kakkmaddafakka haben nicht nur einen wunderbaren Namen, sondern auch eine Ladung Indie-Pop, den sie gerne auf Deutschland loslassen.
Die netten Norweger aus Bergen zeigen dazu, dass es die schönen Schulband-Geschichten noch immer gibt. Die Brüder Axel und Pal Vindenes treten mit ihren Freunden auf. Den Leuten gefällt’s und so spielen sie weiter und weiter und weiter, touren heute durch verschiedene Länder und spielen große Festivals.

weiter weiter weiter…

Konzerte in Köln (02/2019)

Der Januar war mehr als enttäuschen, denn wegen einer Mörder-Erkältung war ich nicht auf einem einzigen Konzert. Das ist mir glaube ich seit Jahren nicht mehr passiert, aber es war ja auch von Anfang an nicht so viel geplant. Als Kontrast dafür also der Februar – voller toller Konzerte in Köln. Mal schauen, zu wie vielen ich es schaffe. Ich hab so Bock!
weiter weiter weiter…