Makeup-Favoriten I

Ich bin noch immer keine Beauty-Bloggerin, keine Sorge. Aber ich mag nunmal Make-up und probiere gerne neue Produkte aus. Warum dann nicht auch mal ein bisschen darüber schreiben? Für die Cool Cats, die keine Lust haben, alles Mögliche auszuprobieren und trotzdem nach passenden Produkten suchen. Because it is fun.

 

Ein Wort noch vorher zu dem ganzen Beauty-Gedöns: Mir ist wirklich völlig egal, ob du Lust darauf hast oder nicht. Von mir aus kannst du dir jeden Tag ein neues Gesicht aufmalen oder ohne irgendetwas aus dem Haus gehen, denn das ist allein deine Sache. Ich selbst mache das, wie ich Lust habe, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht.

Die meisten Make-up-Produkte, die ich benutze, sind nicht teuer. Das Geld gebe ich dann lieber für Hautpflege oder ganz andere Sachen aus. Wer sich dafür interessiert, sollte also alles hier im dm oder Rossmann oder so finden. Ich verlinke mal bei Amazon (Affiliate-Links mit *), damit ihr euch die Produkte schon mal ansehen könnt.
Da ich insgesamt ganz viel vorstellen könnte, fange ich hier mal mit meinen Basics an, also allem, was ich fast täglich bzw. für ein leichtes Tagesmakeup verwende. Auch das variiert natürlich.

 

Foundation-Favoriten

L’Oreal – Glam Nude BB Cream:* 
Ist eigentlich sowas wie eine getönte Tagescreme. Wenn ich nichts abdecken muss, reicht mir das normalerweise. Ich habe noch nicht viele BB Creams ausprobiert, weil die hier mir schon sehr gut gefällt. Die Creme ist erst weiß und wenn ich sie auftrage, passt sie sich sehr gut an meine natürliche Hautfarbe an (vielleicht habe ich da auch nur Glück). Die Creme deckt nur ganz leicht, so dass meine Haut noch zu sehen ist, trotzdem sieht alles ein bisschen ebenmäßiger und frischer aus. Außerdem bilde ich mir ein, dass meine Haut damit besser mit Feuchtigkeit versorgt wird.

L’Oreal – Perfect Match Makeup: *
Immer wieder mein Go-to. Das Make-up deckt ganz wunderbar und sieht trotzdem nicht nach zu viel aus. Ich brauche für mein Gesicht nur ca. einen Pumper, das reicht völlig. Ich trage mein Make-up aber auch mit dem Finger und nicht mit einem Pinsel oder einem Blender auf. Perfect Match ist recht ölig, deshalb mag ich es besonders im Winter, da es meine Haut dann tatsächlich gut vor dem kalten Wetter schützt. Und obwohl meine Haut an sich recht fettig und sensitiv ist, funktioniert das ganz wunderbar.

 

Concealer und Puder


Catrice – Liquid Camouflage:* 
Wer sich nicht so auskennt – Concealer sind sowas wie Abdeckstifte, meist in flüssig. Mit ihnen deckt man Hautunreinheiten, Rötungen oder Augenringe ab, sie werden also normalerweise nur punktuell eingesetzt und wenn es nötig ist. Schaut man sich ein bisschen auf YouTube um, tragen viele junge Ladys das heute fast über das ganze Gesicht auf und decken so alles ab. Das ist nichts für mich, aber hey, mach das wie du magst. Der beste Concealer, den ich habe, ist der von Catrice, eine billige Marke aus der Drogerie, die aber viele richtig gute Produkte hat. Der Concealer ist ein kleines bisschen heller als meine Hautfarbe und deckt sehr gut ohne matschig zu sein. Ich benutze ihn nicht oft, daher hält er auch ewig.

Catrice – Prime and Fine Mattifying Powder:*
Es gibt Frauen, die nur Puder als Make-Up benutzen. Damit ist meine Haut nicht so glücklich – das sieht bei mir dann schnell trocken und flockig aus. Ich nutze Puder nur, um mein Make-Up am Ende zu fixieren und den Glanz wegzunehmen. Dafür dann am liebsten den transparenten Puder von Catrice. Nicht erschrecken, der sieht natürlich weiß aus, aber auf dem Gesicht hat der Puder keine Farbe.

 

Rouge

Ein richtig gutes Rouge, das ich aus vollem Herzen empfehlen kann, habe ich noch nicht gefunden. Deswegen teste ich mich da noch immer durch und freue mich über Tipps. Ich nutze Rouge, wenn ich wacher und frischer aussehen will. Alltäglich nicht als Kontur, sondern nur ganz leicht für vollere Apfelbäckchen. 🙂

 

Mascara und Lidstrich


Ebelin – Lash Princess:*
Auch hier benutze ich tatsächlich so ziemlich den günstigsten Mascara, den es gibt. Jaja, ich habe schon teurere benutzt und weiß, wie deutlich der Unterschied sein kann. Aber ich habe keine Lust, regelmäßig 40 € für Helena Rubenstein auszugeben, wenn ich diesen ziemlich guten Mascara für 3 € bekomme. Hauptsache er ist frisch – das ist nämlich das eigentliche Geheimnis. Wer eher eine runde Bürste mag, nimmt den in Lila, für eine gerade Bürste den Grünen. Wer ganz viel Wimper will, trägt ihn einfach mehrfach auf. Ich bin sehr zufrieden, keine Krümel und auch kein Problem mit Kontaktlinsen.

Hema – Ultra Fine Eyeliner Pen:
Hier ist das einzige Produkt, das ihr nicht in der Drogerie findet und wahrscheinlich auch selten in anderen Beautytipps. Aber den Eyeliner kann ich tatsächlich voll und ganz empfehlen. Er malt großartig mit so viel Farbe so wie die teueren und liegt wunderbar in der Hand, so dass auch der gewagteste Wing gelingt. Er ist wasserfest und schmiert nicht rum, auch wenn man wie ich viel die Augen reibt. (Ich bin eher der müde Typ.) So gut wie dieser hier hat bisher noch kein Eyeliner für mich funktioniert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.