Gewinnspiel: At the B-Sites Festival (beendet)

Kennt ihr Silent-Konzerte? Das sind kleine Veranstaltungen, bei denen die Musik des Künstlers nicht über Verstärker in die Menge, sondern über Funkkopfhörer gleich in die Ohren der Zuschauer geschickt wird. Das macht das Konzert zu einem ganz privaten und persönlichen Erlebnis und auch für Anwohner um die Ecke erträglich. Die Konzertreihe „At the B-Sites“ veranstaltet solche Silent-Konzerte schon eine ganze Weile. Sie führt immer wieder relativ unbekannte Künstler an geheime und versteckte Orte in Köln und bringt sie dort ganz intim mit Musikbegeisterten zusammen.

Jetzt steht das erste Silent-Festival der Welt (jawoll!) in den Startlöchern. Am 09.09.2017 findet das At the B-Sites Festival im Jugendpark statt. Eigentlich wäre das ja schon letztes Jahr soweit gewesen, da ist es aber leider wegen Unwetter und Überschwemmung ins Wasser gefallen. Dieses Mal aber! Wir drücken die Daumen! Und bei dem Line-Up haben sich die Veranstalter richtig ins Zeug gelegt.



Bonaparte ist Headliner!

Konzerte von Bonaparte sind etwas ganz Besonderes und ich werde nie müde davon zu schwärmen. In der Vergangenheit war das immer laut und wild und grell. Herrlich! Ich habe auf Bonaparte-Konzerten schon mein T-Shirt verloren, ohne es zu merken, und blaue Flecken gesammelt wie Trophäen. Heute ist Bonaparte leiser und ruhiger, das Spektakel schwirrt aber noch immer auf der Bühne um ihn herum. Ich mag das neue Album sehr, alleine schon für „Fuck your Accent“ und „Let it ring“. Und ich bin so gespannt, wie das auf dem At the B-Sites Festival funktioniert!

Aber auch die anderen Künstler werden euch gefallen: Charlie Cunningham spielt eine Art ruhigen Folkpop (so gut!) und BRNS machen weirden Indierock (ja!). Dear Reader aus Berlin ist sehr ruhig und wahrscheinlich nicht für jeden etwas, aber versucht es mal. Und dann Honig aus Köln, represent, ruhiger Pop. In den Umbaupausen werden Nilz Bokelberg und Gereon Klug ihren Podcast „Vinyl Stories“ aufnehmen – den haben sicher auch schon ein paar von euch gehört.

Um das Festival herum gibt es Streetfood, Kölsch und gemütliches Herumlungern im Jugendpark. Das ganze fängt um 16 Uhr an. Und ja, ich schwärme hier wild herum, aber eben weil ich von dem Konzept begeistert bin und mich über jedes neue Stadtfestival freue.


Zahl was du willst!

Und da gibt es noch etwas Besonderes beim At the B-Sites – der Ticketpreis ist nämlich nicht fest. Beim Social Ticketing geht es darum, dass jeder zahlt, was er kann. Angesetzt sind 25 € für den Tag, wenn du aber nicht so viel hast, kannst du auch einen 10er geben. Und wer kann, Job und Auto und Wohnung hat und so, der darf gerne auch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen und so für die günstigeren Tickets mitbezahlen. Bis 50 € geht das und dafür gibt es nicht nur einen schönen Beutel, sondern auch ewige Dankbarkeit und die Mithilfe, solche Veranstaltungen für jeden zugänglich zu machen.



Und jetzt kommt’s: Ich kann nicht hin. Die schlaue Miriam hat sich schon vor einiger Zeit zu einem kleinen Urlaub überreden lassen und jetzt hat sie den Salat. Daher gibt es jetzt – TADAAAA – ein Gewinnspiel. Ich verlose 1×2 Tickets für das At the B-Sites Festival. Dafür müsst ihr nur hier im Blog oder unter dem entsprechenden Artikel bei Facebook oder Instagram kommentieren und HIER rufen. Auf wen freut ihr euch? Wer soll im nächsten Jahr dabei sein? Am Sonntag lose ich aus.

AT THE B-SITES FESTIVAL
www.atthebsites.com
09.09.2017 im Jugendpark
16 Uhr

(So, die Gewinnerin steht fest. Sie bekommt eine Nachricht von mir über Facebook – weil sie da teilgenommen hatte. Viel Spaß bei At the B-Sites!)


4 comments

  1. avatar Niko   â€¢  

    HIER!!!! 😀 Auf Bonaparte natürlich 🙂

  2. avatar Luise   â€¢  

    Wäre cool- auch auf bonaparte!

  3. avatar Michaela Christ   â€¢  

    HIER HIER HIER
    Bonaparte muss her

  4. avatar Nadine Lübke   â€¢  

    Hier! Wäre super schön und ich würde mich besonders auf Charlie Cunningham freuen
    Wie wäre es nächstes Jahr mit Kristofer Astrøm? Großartiger Künstler, der auch hervorragend in euer Konzept passt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.