Honne im Gloria

Genau so stellt man sich einen entspannten Abend vor. Wie ein lauer Sommerabend, an dem man die Stunden dahinziehen lässt. Ich denke an eine Lounge am Meer, an gedämpftes Licht und gute Cocktails, und im Hintergrund läuft Honne und macht alles nur noch besser.




Dies alles ist der Konzertabend mit Honne im Gloria eigentlich nicht. Hier ist es heiß, stickig und voll. Und die angenehme Musik spielt nicht dezent im Hintergrund, sondern in voller Lautstärke auf der Bühne. Trotzdem, das Gefühl ist fast dasselbe.



Honne ist eine englische Elektropop-Band. Andy Clutterbuck und James Hatcher sind eigentlich nur zu zweit, haben live aber Unterstützung dabei. Und alle gemeinsam fühlen sich auf der Bühne so wohl, als würden sie das hier jeden Tag machen. Das Gloria ist bis auf den letzten Platz gefüllt, trotzdem auch hier: alle sind nett und entspannt und es ist überhaupt nicht anstrengend. Das macht die Musik. Es wird ein bisschen getanzt, alles ist gut.



Honne spielen viele Songs aus ihrem letzten Album und die meisten Stücke werden laut und herzlich mitgesungen. Die Band ist begeistert und strahlt mit dem Publikum um die Wette. Ich könnte mir kaum einen netteren Abend vorstellen, um nach meinen Fotos noch ein bisschen zu bleiben. Hier ist „arbeiten“ dann auch fast wie Urlaub – zwar ohne Strand und ohne Cocktail, dafür mit Honne.


Anzeige:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.