Meine Woche – Trinken am Donnerstag

Meine Woche - Blog aus Köln

Wenn die Woche am Montag um 8:00 Uhr mit einem Zahnarztbesuch beginnt, gibt es eigentlich ja nur noch Potenzial nach oben. Wie konnte ich mich nur darauf einlassen?
Zum Glück überstehe ich Kontrolbesuche recht schnell und angstfrei und meine Zahnärztin versicherte mir wieder einmal, dass ich auf einer höheren Evolutionsstufe angekommen bin, da ich keine Spur von Weisheitszähnen habe. Nüscht. Die müssen daher auch niemals raus. Das könnte ja gleich ein bisschen glücklicher machen.

Dann gibt es aber auch Wochen, in denen bleibt die Laune auf dem Level von Montagmorgen um acht Uhr stehen. Da schien nichts mehr zu retten zu sein bei mir, kein Sonnenschein und auch keine iPhone-Keynote konnte dagegen halten. In meiner Woche gab es nur mehr Arbeit als ich schaffen konnte, Menschen, die Sachen mit dem Arsch planen (ja, ich bleibe hier besser vage), seltsam unentspannte Begegnungen aus vergangenen Tagen (auch hier, jaja) und keine Konzerte. Alles blöd. Ich gebe mich dem Weltschmerz hin und bemitleide mich ein paar Tage selbst. Das darf ich, ich zahle ja schließlich die Miete hier.

Und jetzt kommt hier der Wendepunkt, Obacht, die öde Story wendet sich. Wie kann man eine verkorkste Woche besser retten als mit Spontaneität und guten Freunden? Die sind nämlich die meiste Zeit keine Kackfreunde, und was sie noch besser macht: Sie nehmen es mir auch nicht übel, wenn ich sie kurzzeitig so nenne. Es folgt ein spontanes Treffen zu einem Weingelage unter der Woche, weil man das gerade mal braucht. Da lassen sie Termine liegen und ich die Arbeit. Stattdessen gibt es im Café Schmitz am Hansaring Brot und Oliven und viel Weißwein. Und lachen und diskutieren und Probleme wälzen und Pläne schmieden.

Gute Freunde sind da, um leere Akkus aufzuladen. Die sagen „du bezahlst“ und „geht’s mir halt morgen schlecht, auch egal“. Die dürfen dich auslachen und sich Sorgen machen und auch mal nerven in einer Woche, in der alles nervt.
Spontane Gelage am Donnerstag werden irgendwann die Welt retten.


Anzeige:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.