Weiter geht’s

Ist ja nicht so, als hätte ich die letzten Wochen nichts zu tun gehabt, aber für den Blog ist dabei nichts raus gekommen. Ich habe gearbeitet und mich um Menschen gekümmert und deswegen fast keinen Film gesehen, kein Konzert besucht und kaum gelesen. Jetzt bin ich ziemlich leer und versuche die Akkus wieder aufzuladen.

Schritt 1: Samstags um 6 Uhr auf den Flohmarkt fahren. Und zwar nicht, um zu stöbern, sondern um all dem alten Scheiß, der in Regalen und im Keller auf der Lauer liegt, auf Wiedersehen zu sagen. Die Sachen haben jetzt eine Chance auf dem Flohmarkt bekommen und sollen jemand anderen glücklich machen, alles 1 Euro, alles mir egal. Was nicht weg ging, wird gespendet oder kommt auf die Kippe. Aufräumen tut gut. Weg aus der Wohnung, weg aus dem Kopf. Trotzdem bin ich eine Runde bummeln gegangen. Bücherbummeln auf dem Flohmarkt ist wunderbar! Und damit ich ab jetzt wie ne Lady zu Hause sitzen und Tee trinken kann, gab es auch noch eine schöne Kanne.

Schritt 2: Endlich wieder raus gehen. Für das letzte Konzert, das ich eigentlich fotografieren wollte (Babymetal!) sind die Fotografen abgesagt worden. Jetzt ist zwar noch immer Festival- und danach Urlaubszeit, aber es soll trotzdem wieder los gehen. Am Mittwoch geht es erstmal ins Palladium, danach gucken wir mal. Und sonst? Ich war viel Essen in Nippes in letzter Zeit, wahrscheinlich werde ich darüber bald mal schreiben. Jetzt will ich erstmal wieder ins Kino gehen und Bücher lesen und im Café in der Sonne sitzen und schweigen.

Schritt 3: Urlaub! Anfang Juli verbringe ich die Geburtstagswoche das erste Mal seit Jahren nicht in Köln. Weil wir uns nicht entscheiden konnten, ob Strand oder Stadt, nehmen wir gleich beides und fahren nach Barcelona. Ich werde berichten.

Bis dahin geht es hier jetzt aber mal weiter.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.