Tickets kaufen 02/2016

Konzerte in Köln Februar 2016

Uiuiuiui, dieses Mal bin ich spät dran. Das „Tickets kaufen“ kommt so spät im Monat, weil ich die letzten zwei Wochen fast nur unterwegs war. Und das noch nicht mal unter spannenden Voraussetzungen. Also bitte – hier die What-to-do-Liste für alle Karnevalsflüchtlinge in Köln.


02.02. WILLIAM MCCARTHY von Augustines, Studio 672
Ich hatte schon alles parat, Ticket, Fotoakkreditierung, Vorfreude! Und dann musste ich spontan für den Job nach München fahren. Bah. Die Augustines gehören zu meinen Lieblings-Liveband und dieses Mal ist Sänger und Gitarrist Billy alleine in Europa unterwegs, um als Alleinunterhalter die Fans bis zur nächsten Tour zufriedenzustellen. Naja, verpasst. Aber als kleiner Tipp schon mal: Die Augustines kommen als Vorband für Noel Gallagher mit.


10.02. LIBERTINES, Palladium
Mehr haben wir dann aber zum Glück nicht verpasst, während Karneval traut sich ja auch niemand in die Stadt. Ok, die Libertines vielleicht. Erklären muss ich ja nicht mehr, wer das ist.


12.02. DEICHKIND, Lanxess Arena
Wann Karneval genau vorbei ist, ist bei Deichkind ja auch kein riesiger Unterschied. Am Donnerstag wird in der Lanxess Arena noch mal alles bunt und laut. Ich werde zwar keine Fotos machen, darf mir das Spektakel aber endlich mal live ansehen.


13.02. CITY & COLOUR, Live Music Hall
Dalles Green ist nicht nur einer der Sänger von Alexisonfire und macht da mächtig Krach, nebenbei findet er auch noch Zeit für sein eigenes Projekt City & Colour. Da gibt’s dann auch kein Geschrei, sondern Melodien, Gitarren und alles, was man geläufig so als Singer-Songwriter bezeichnet.


15.02. ME AND MY DRUMMER, Luxor
Die Berliner Me And My Drummer haben mit ihren Debutsong „You’re a Runner“ mächtig Staub aufgewirbelt. Das war frisch und blieb im Ohr. Seitdem sind sie viel unterwegs und haben es jetzt auch endlich geschafft ihr zweites Album aufzunehmen. „Love is a Fridge“ heißt es. Mmmmmmh. Guter Titel.


16.02. MASSIVE ATTACK, Palladium
Obwohl man immer wieder von Neuigkeiten aus dem Studio von Massive Attack hört, scheint noch immer kein neues Album in Sicht zu sein. Dafür gibt es im diesem Monat eine Tour. Ist ja auch was.


17.02. HALF MOON RUN, Gloria
Kann es sein, dass gerade jeder Musikjournalist über Half Moon Run berichtet? So kommt es mir jedenfalls seit einiger Zeit vor. Sie waren als Vorband von Mumford & Sons unterwegs, wir hören Folk mit elektronischen Elementen und viel Herumexperimentieren. Alt-J, sagen einige, Fleet Foxes oder Band of Horses. Viel wichtiger: live sollen sie grandios sein. Ich bin gespannt.


19.02. THE FRONT BOTTOM, Luxor
Die Front Bottoms sind so eine Band, die ich schon seit ewig auf dem Radar habe, in der Zwischenzeit aber vergessen habe, warum. Auch nach langer YouTube-Recherche habe ich noch nichts gefunden. Naja, die hören sich trotzdem gut an. Und sie sind gerade vom MTC ins Luxor hochgebucht worden.


21.02. CÄTHE, Luxor (Nachholtermin vom 07.11.)
Hatte ich letztes Jahr nicht erzählt, wie schlimm es ist, wenn gleich zwei Bands, die man sehen will, am selben Tag spielen? Tja, sagt 2016, setzen wir hier doch noch einen drauf. 3 Bands am selben Tag! Cäthe spielt schon mal im Luxor.


21.02. GRIMES, Live Music Hall
Grimes wollte ich schon immer mal live sehen. Auch wenn ihre Musik nicht jeden gleich in ihren Bann ziehen, man kann nicht bestreiten, dass sie etwas Besonderes ist. Ihre Videos sind einzigartig, bunt und voller Ideen. Wie das hier zum Beispiel:


21.02. HOZIER, Palladium
Kennt ihr aus dem Radio. „Take Me To Church“ lief überall, ausnahmsweise aber auch mal berechtigt. Ein kleiner Podcast-Tipp zwischendurch: In einer Folge von Switched On Pop wird besprochen, wie komplex das Stück eigentlich ist. Auch alle Singles danach waren erfolgreich, kein Wunder also, dass wir Hozier gleich im Palladium sehen.


23.02. CAGE THE ELEPHANT, Underground
Auch bei Cage The Elephant hört man immer nur: Liveband! Liveband! Liveband! Das ist (endlich) weniger Folk, sondern mehr Psychedelic und RocknRoll. Und wer schon mit The Black Keys, Foo Fighters und Queens of the Stone Age auf Tour wird, hat verdient, dass man sich die einmal anschaut.


26.02. WANDA, Palladium
Wanda geht mir um ehrlich zu sein wahnsinnig auf die Nerven. Wie fast jedem, der letztes Jahr noch mit Herzchen in den Augen von ihrem Album schwärmte. In der Süddeutschen Zeitung war das hier wunderbar beschrieben. Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass jeder ihnen, sobald er sie live sieht, wieder verfällt. Ich auch. Noch diesen Monat.


27.02. FOALS, Palladium
Foals höre ich mir nur ganz selten auf Platte an, habe sie aber in den letzten Jahren schon 3 Mal live gesehen. Für all die alten Herren, die mir ständig erzählen, dass es die gute alte Rockmusik nicht mehr gibt und sich alles nur noch anhört wie eine schlechte Kopie und blaaaaaa. Geht zu Foals. Minutenlange Gitarrensoli und Alkohol passen wunderbar zusammen.
Und btw: Die bringen TRÜMMER als Vorband mit!


27.02. OH WONDER, Bürgerhaus Stollwerck
Ach ja, und das muss ja mal wieder sein. Oh Wonder spielen am SELBEN TAG in Köln. (Für die Jüngeren, die noch an gute Musik glauben 🙂 )


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.