Of Monsters and Men, 16.11.15, Palladium

Of Monsters and Men waren mal ein ganz großes Ding. Ihr Hit „Little Talks“ hat die Isländer ins Radio, in die Charts und einmal durch die ganze Welt katapultiert. Mit „Dirty Paws“ konnten Sie noch nachlegen, danach wurde es ein wenig still um sie.

Ein bisschen gewundert habe ich mich also schon, als angekündigt wurde, dass Of Monsters and Men im Palladium spielen werden. Ich habe sie ganz am Anfang mal im Luxor gesehen, das war toll. Und mitten im Charts-Getümmel habe ich sie im E-Werk fotografiert. Da habe ich schon gedacht, dass das alles ein bisschen viel für sie ist. Und jetzt das Palladium?

Naja, die Realität hat an diesem Abend dann doch zugeschlagen: Fotografieren nur mit Foto-Vertrag! Nach drei Songs muss die Kamera aus der Halle! Sowas habe ich sonst nur bei den ganz, ganz Großen. Die Realität in der Halle: das Palladium war nicht mal halb gefüllt, die Leute nicht ganz so aufgeregt wie vielleicht gewünscht. Wie schade, weil Of Monsters and Men eigentlich echt was können. Konnte ich leider nicht sehen.

Eine Freundin, die auch da war und nicht mit mir raus musste, hat mir aber später erzählt, dass das alles nicht so berauschend war. Das nächste Mal also besser wieder kleinere Hallen und auf den Teppich zurückkommen.

Fotos gibt’s trotzdem:

2 comments

  1. avatar Linda   â€¢  

    Ich war auch auf dem Konzert und muss sagen, dass ich das Konzert ganz anders wahrgenommen habe!
    Of Monsters and Men wurde in den letzten Jahren sehr bekannt und da ist meiner Meinung nach das Palladium nicht falsch. Es war zwar nicht ausverkauft, aber es waren bis zum Ende der Halle Menschen. Ich kann deswegen nicht verstehen, dass es angeblich noch nicht mal bis zur Hälfte gefüllt war.
    Davon habe ich nichts gesehen.
    Die Stimmung auf dem Konzert war meiner Meinung nach sehr gut und ich glaube so ist es auch bei der Band rübergekommen.
    Das Konzert war sehr gut und genau so sollte es sein! Jedes der sich mit dieser Band auskennt weiß, dass das Konzert super war und Of Monsters and Men ‚was kann‘, das sie bei dem Konzert auch genau verkörpert haben.
    Ich finde es gibt an dem Konzert, an dem Publikum, an der Stimmung und an der Band nichts zu bemängeln!
    Es war einfach nur ein wunderbarer Abend!

    • avatar Miriam   â€¢     Author

      Hey Linda, vielen Dank für deinen Beitrag! Ich konnte ja, wie geschrieben, nur ca. 4 Songs lang bleiben und kann das Konzert deshalb nicht im ganzen beurteilen. Mir persönlich hat es bis dahin aber nicht besonders gefallen. Ich habe Of Monsters and Men nun schon 3x gesehen, und sowohl im Luxor als auch im E-Werk fand ich es besser, weil Band und Publikum gefühlt viel entspannter waren.
      Freut mich aber, dass du einen guten Abend hattest.
      Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.