Olli Schulz, 30.03.2015, Live Music Hall

Olli Schulz Koeln
Olli Schulz – mein liebster Nuschler.

Das Problem, wenn man zum Fotografieren und Konzertbericht Schreiben gleichzeitig da ist: Die ersten 3 Songs bist du vorne und bekommst nicht viel mit, dann musst du die Kamera raus bringen und wirst ganz hinten wieder in die Halle geschmissen. In der ausverkauften Live Musik Hall ist es leider unmöglich sich wieder nach vorne zu kämpfen. Ich habe es gerade mal zur rechten Bar geschafft und konnte Olli nicht mal sehen. Dabei ist der Mann mindestens 2,30m groß.

Sieht man ja auch schon auf den Fotos hier. Großer Mann mit großen Händen. Olli Schulz sieht insgesamt toll aus heute – schick im Anzug, Haare kurz… eigentlich wie Böhmermann vor zwei Jahren, oder? Apropos Böhmermann – der treibt sich ja angeblich Backstage rum, weil die beiden nicht nur BFFs sind, sondern vorhin auch noch eine Folge „Sanft & Sorgfältig“ aufgenommen haben. Zwei Drittel der Live Music Hall wissen, wovon ich rede.

Olli Schulz Koeln

Bevor ich nach hinten verbannt werde, feuert Olli Schulz schon alles ab, was in drei Lieder passt: Scherze, Songs, Konfetti-Kanonen. „Seit ihr gut drauf?“, fragt er. „Nö.“ sagen wir. Seien wir doch alle ehrlich zueinander.

Leute, die zu Olli-Schulz-Konzerten gehen, sind grundsätzlich schon mal gute Menschen. Da ist von allen was dabei – und für jeden. Olli weiß das auch und möchte gerne Leute verkuppeln.
Links hinter mit stehen drei Jungs, Studenten vielleicht, sehr schick, einer ist der Fahrer und findet das doof. Daneben stehen echte Fans, die JEDES Lied mitsingen können und lautstark zum Besten geben, was sie von jedem Song halten. Rechts an die Bar traut sich bald niemand mehr, weil dort eine Gruppe schon nach sechs Songs komplett dicht ist und Schleifen torkelt. Davor stehen zwei Pärchen, die zufällig beide Turniertanzprofis sind und ein schwungvolles Battle auf den Tod beginnen, sich aber spätestens zur Zugabe glücklich in den Armen liegen.
Olli holt sich derweil nur ganz leicht abgesprochen ein Mädchen auf die Bühne, um ganz Bruce-Springsteen-mäßig mit ihr zu tanzen. ICH kann das leider nicht sehen – sieht aber bestimmt toll aus.

Olli Schulz Koeln

Generell ist das hier kein normales Konzert, sondern ein großes Happening. Die Anzahl an Songs, die andere in eineinhalb Stunden packen, dehnt Olli locker auf zwei Stunden 40. Wir hören Geschichten aus dem Leben des Herrn Schulz, gucken uns Bilder an, erzählen Witze. Zwischendurch spielen wir auch mit Riesenkonfetti und übergroßen Bällen.

Als Büttenredner hat Olli die Kölner aber eh alle auf seine Seite – seine Texte mögen wir aber noch viel lieber. Und auch wenn wir auf unsympathische Art nicht über unsere Stadt lachen können, wir wollen doch nur, dass jemand mit uns redet.

2 comments

  1. avatar Verena   â€¢  

    Hach, klingt toll! Wollte auch unbedingt hin, aber dann war es schon ausverkauft :,( Nächstes Mal unbedingt! (Und gerne auch woanders, bin ja kein so großer Fan der LMH…)

    • avatar Miriam   â€¢     Author

      Kann ich verstehen, die LMH ist echt anstrengend, wenn man nicht ganz vorne steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.