Komplettes Konzert: Amy Winehouse, Glastonbury Festival, 2008

Manchmal erschreckt man, wenn man merkt, wie schnell die Zeit vergeht. War euch klar, dass Amy Winehouse schon über 2 Jahre tot ist?
Hinter all den Drogen und Abstürzen und dem Tratsch ihrer letzten Jahre, darf man aber nicht vergessen, was für ein außergewöhnliches musikalisches Talent sie war. Und das hat sie mit allein zwei Studioalben bewiesen. („Frank“ und „Back to Black“, ich rechne „Lioness“ da nicht mit“).
Hier, 2008 beim Glastonbury Festival, kann man das alles noch sehen. Stimme, Stil und Ausstrahlung passen perfekt. Klar war die da schon total drupp und mit dem Taktgefühl beim Tanzen klappt das auch nicht mehr so – aber guckt euch das an. Eine schöne Stunde.

Setlist:
Tears Dry On Their Own 00:00
Cupid 04:22
Back To Black 08:42
Wake Up Alone 13:58
Some Unholy War 18:13
Love Is A Losing Game 21:37
Hey Little Rich Girl 24:16
Message To You Rudy 28:27
You’re Wondering Now 32:38
You Know I’m No Good 46:53
Me & Mr Jones 51:55
Rehab 54:40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.