Tickets kaufen: Ms Mr

Pressebild Ms Mr

Zur Erfolgsgeschichte vieler junger Bands gehört es unlängst, dass man sich erzählt, sie seien allein durch Blogs, Facebook und sonstige Netzwelten bekannt geworden. Erst die Fans erspielen, dann einen Plattenvertrag (sagt man) – so gehört sich das! (sagt man)

Auch bei Ms Mr (sprich: Miss Mister) war das so: Die zwei New Yorker veröffentlichten am Anfang nur Videos von sich im Netz, auf denen sie zudem nicht mal zu sehen waren. „Hurricane“ war ihre erste Single – ein wunderbarer Popsong, der im Ohr bleibt, mit einem wunderbaren Videos aus Tumblr-Fundstücken, mal schnell, mal langsam.

MS MR – Hurricane from MS MR on Vimeo.

Als Mitte 2011 ihre EP „Candy Bar Creep Show“ erschien, feierten Musikzeitschriften und Blogs. Das war so, so gut. Und noch immer wusste niemand, wer Ms Mr überhaupt waren. Seltsam…
Erst nach ihrem Live-Debut im März 2012 erschienen dann die ersten Aufnahmen der beiden. Und aha, da kannte man ja doch jemanden. Sängerin Lizzy Papplinger ist der Kopf hinter dem Blog/Label NeonGoldrecords.com, das u.a. Platten von Passion Pit, Ellie Goulding, Gotye und Marina and the Diamonds vertreibt. Die Anonymität wollte man sich waren, damit daraus kein Hype entstand und die Musik darüber hinaus vergessen wurde. Ok, lassen wir das mal so stehen.

Geschmack und Talent beweisen die beiden allemal. Im Mai ist nun endlich ihr Debut-Album „Second Hand Rapture“ erschienen, das sie nächsten Monat mit ein paar Auftritten bewerben wollen.

04.07.13, Berlin, Berghain
05.07.13, Hamburg, Uebel & Gefährlich
08.07.13, München, Ampere
09.07.13, Köln, Gebäude 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.