USA!USA!USA!(Serie) – San Francisco

San Francisco USATeil IV meines USA-Urlaubsberichts. Die anderen Orte hier: San Diego, Los Angeles, Las Vegas.

Über ein Jahr ist es jetzt schon her, dass ich in den USA war. Hach. Und da fällt mir gerade auf, dass ich mit meiner Serie hier noch gar nicht fertig war.
Hier also jetzt zu meiner Lieblingsstadt auf der ganzen Reise: San Francisco! Unser letzter Stopp. Die Stadt ist für mich schon optisch wunderschön: mit ihren bunten Feuertreppen, den hügeligen Straßen, den unterschiedlichen Vierteln, der Brücke, der Küstenlinie, den Menschen, die in der Stadt herumlaufen.

San Francisco USA

Wir kamen ziemlich spät in San Francisco an, es wurde schon dunkel. Wir mussten ja vorher noch ganz langsam durch das Silicone Valley cruisen, auch wenn ich mir dafür böse Blicke von meiner Bergleitung eingefangen habe.
Nachdem wir ein bisschen gesucht haben, fanden wir auch unser Motel. Ich möchte mal behaupten, das schlimmste bisher. Parken mussten wir natürlich in zweiter Reihe, weil es absolut nirgends Parkplätze gibt. Man versprach uns aber, wenn wir den Schlüssel da ließen, würde man das Auto schon irgendwann ordnungsgemäß parken. Naja, man muss Leuten ja auch vertrauen können. Das Zimmer war klein, die Betten schlecht, aber wir waren endich San Francisco.

San Francisco USA

Ich bin schon das zweite Mal dort gewesen. Aber das erste Mal war schon so lange her, ich konnte mich nur noch an Kleinigkeiten erinnern. San Francisco war die einzige Stadt, in der wir eine richtig schöne Touri-Runde gemacht haben. So richtig mit „hop on hop off“-Bus, denn zum Autofahren hatten wir keine Lust, und so konnten wir alles sehen und uns mal hier und mal dort aufhalten. Wir hatten nur ein paar Tage, und da mussten wir natürlich einiges erledigen: Fisherman’s Wharf, Haight Ashburry, Union Square, Little Italy, China Town, und und und – alles in ein paar Tage gequetscht.

San Francisco USA

Und Shopping natürlich, aaaah, nicht vergessen, schließlich war das unser letzter Aufenthaltsort, bevor wir wieder nach Hause fliegen mussten. (Ich bin ja ganz fasziniert von den ganzen Medikamenten, die man dort im Supermarkt kaufen kann. Das ist peinlich, aber da gibt es alles. Außer Kontaktlinsen natürlich – für die braucht man eine ärztliche Bescheinigung, ist klar. Aber Antibiotika, Schlafmittel oder sonstwas, kann man alles dort kaufen.) Da unsere Koffer schon schön überfüllt waren, haben wir uns in Chinatown kleine Handgepäck-Koffer gekauft. Außerdem natürlich neue Sportschuhe, Jeans, Kleider – der Dollar stand ja auch schön.

San Francisco USA

Wir haben Cheese-Cake auf dem Dach von Macy’s am Union Square gegessen, die berühmten San Francisco Zwillinge gesehen und uns im Oktober über die Weihnachtsabteilungen gefreut.
Auf der Haight, mitten im Touristenschwarm, habe ich den schönsten Buchladen überhaupt gefunden. Bei Book Smith gibt es nicht nur ausgesuchte Bücher und Tipps, sondern auch Kram wie Buch-T-Shirts (ich habe mir „To kill a mockingbird“ gekauft) und Merch (Die Book Smith Tasche ist jetzt meine Fototasche, nicht stabil, aber schick). An den Regalen hängen überall kleine Zettel, auf die die Mitarbeiter Tipps oder Nachrichten geschrieben haben. Man muss nur zu seinem Lieblingsbuch gehen, dann hängt dort ein Zettel, auf dem steht, was man noch mögen könnte. Außerdem sind alle wahnsinnig nett.

San Francisco USA

Wenn die Stadt nicht so verdammt weit weg wäre, ich würde viel öfter hin. Ich mag San Francisco.

San Francisco USA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.